Das MOWA-System

Warum MOWA?

 

Das geht besser.

Die gewohnte Beweglichkeit wiederherstellen und die klinischen Ziele erreichen – das sollten Orthesen leisten. Herkömmliche Modelle schaffen das meist nicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Fertigmodell oder eine Massorthese nach Gipsabdruck handelt. Die vorgefertigten Produkte lassen sich nicht an die anatomischen Gegebenheiten des Patienten anpassen und sind meist unbequem. Wie gut Massorthesen sitzen, hängt wiederum stark von der Erfahrung und vom Geschick des Orthopädietechnikers ab.

Weil sich Passform, Härtegrade und Ausführungen nicht testen und an körperliche Veränderungen anpassen lassen, tragen die Patienten häufig nur unbequeme Kompromisslösungen. Viele davon landen schon nach kurzer Zeit im Schrank. Darunter leiden der Therapieerfolg und die Lebensqualität des Patienten. Das ist besonders bei Massorthesen bedauerlich, da ihre Herstellung viel Geld und Zeit kostet. Ohnehin ist der Therapieerfolg nur schwer nachzuweisen, da die technischen Möglichkeiten eine aussagekräftige Verlaufsdokumentation nicht zulassen.

Das geht besser, haben wir uns gesagt. Unser Ziel: Eine Orthese,
  • die exakt passt,
  • die dem Patienten zu einem natürlicheren Gang verhilft,
  • die gerne getragen wird,
  • die Lebensqualität schafft,
  • die sich jederzeit an körperliche Veränderungen anpassen lässt,
  • die mit neuesten Technologien hergestellt wird, und
  • deren Therapieerfolg dokumentier- und messbar ist.
 

Das geht besser.

Die gewohnte Beweglichkeit wiederherstellen und die klinischen Ziele erreichen – das sollten Orthesen leisten. Herkömmliche Modelle schaffen das meist nicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein Fertigmodell oder eine Massorthese nach Gipsabdruck handelt. Die vorgefertigten Produkte lassen sich nicht an die anatomischen Gegebenheiten des Patienten anpassen und sind meist unbequem. Wie gut Massorthesen sitzen, hängt wiederum stark von der Erfahrung und vom Geschick des Orthopädietechnikers ab.

Weil sich Passform, Härtegrade und Ausführungen nicht testen und an körperliche Veränderungen anpassen lassen, tragen die Patienten häufig nur unbequeme Kompromisslösungen. Viele davon landen schon nach kurzer Zeit im Schrank. Darunter leiden der Therapieerfolg und die Lebensqualität des Patienten. Das ist besonders bei Massorthesen bedauerlich, da ihre Herstellung viel Geld und Zeit kostet. Ohnehin ist der Therapieerfolg nur schwer nachzuweisen, da die technischen Möglichkeiten eine aussagekräftige Verlaufsdokumentation nicht zulassen.

Das geht besser, haben wir uns gesagt. Unser Ziel: Eine Orthese,
  • die exakt passt,
  • die dem Patienten zu einem natürlicheren Gang verhilft,
  • die gerne getragen wird,
  • die Lebensqualität schafft,
  • die sich jederzeit an körperliche Veränderungen anpassen lässt,
  • die mit neuesten Technologien hergestellt wird, und
  • deren Therapieerfolg dokumentier- und messbar ist.

  • Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Die Farben der 3D Druckteile können aus einer umfangreichen Farbpalette frei gewählt werden. Zudem sind die obere Manschette und die hohe Fuss-Schale zur besseren Belüftung mit verschiedenen Freiraum-Mustern variierbar.
  • Modular anpassbar

    Modular anpassbar

    Durch den modularen Aufbau lässt sich die MOWA-Orthese an die Anatomie und Bedürfnisse jedes Patienten anpassen.
  • Die inneren Werte

    Die inneren Werte

    Die Flexibilität der MOWA-Orthesen überzeugt von innen heraus. Selbst der dorsale Support wird durch die durchdachte Konstruktion des tragenden Karbonstegs mühelos gewährleistet.
  • Universelle Lösungen

    Universelle Lösungen

    Die Anlagen der MOWA-Orthesen können dorsal wie ventral und medial wie lateral gewählt werden und kommen so allen medizinischen Anforderungen nach.
  • Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Mit der hohen Fuss-Schale wird die Rotation des Fusses unterbunden und besser geführt, was dem Patienten zu einem natürlicheren und sichereren Gang verhilft.
  • So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    Je weniger Support ein Fuss braucht, desto kleiner kann die Fuss-Schale gewählt werden. Die mittlere Schale umfasst den Fuss nicht mehr, weist aber leicht erhöhte Seitenwände zur optimalen Führung des Fusses auf.
  • Modern, modisch MOWA

    Modern, modisch MOWA

    Die tiefe Schale ist so konzipiert, dass sie auch in hochwertige, herkömmliche Schuhe passt. So können MOWA-Orthesen zu jedem Kleidungsstil modern und modisch kombiniert werden.
  • Kompromissloser Tragekomfort

    Kompromissloser Tragekomfort

    Die Verbindung zwischen Patientenbein und Orthese ist essentiell für das angenehme und bequeme Tragen der Orthese. Die Manschette ist so konstruiert, dass Teile davon den Bewegungen des Beines folgen und so die Reibung und Scherkräfte fast vollständig reduzieren können.
  • Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Die Farben der 3D Druckteile können aus einer umfangreichen Farbpalette frei gewählt werden. Zudem sind die obere Manschette und die hohe Fuss-Schale zur besseren Belüftung mit verschiedenen Freiraum-Mustern variierbar.
  • Modular anpassbar

    Modular anpassbar

    Durch den modularen Aufbau lässt sich die MOWA-Orthese an die Anatomie und Bedürfnisse jedes Patienten anpassen.
  • Die inneren Werte

    Die inneren Werte

    Die Flexibilität der MOWA-Orthesen überzeugt von innen heraus. Selbst der dorsale Support wird durch die durchdachte Konstruktion des tragenden Karbonstegs mühelos gewährleistet.
  • Universelle Lösungen

    Universelle Lösungen

    Die Anlagen der MOWA-Orthesen können dorsal wie ventral und medial wie lateral gewählt werden und kommen so allen medizinischen Anforderungen nach.
  • Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Mit der hohen Fuss-Schale wird die Rotation des Fusses unterbunden und besser geführt, was dem Patienten zu einem natürlicheren und sichereren Gang verhilft.
  • So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    Je weniger Support ein Fuss braucht, desto kleiner kann die Fuss-Schale gewählt werden. Die mittlere Schale umfasst den Fuss nicht mehr, weist aber leicht erhöhte Seitenwände zur optimalen Führung des Fusses auf.
  • Modern, modisch MOWA

    Modern, modisch MOWA

    Die tiefe Schale ist so konzipiert, dass sie auch in hochwertige, herkömmliche Schuhe passt. So können MOWA-Orthesen zu jedem Kleidungsstil modern und modisch kombiniert werden.
  • Kompromissloser Tragekomfort

    Kompromissloser Tragekomfort

    Die Verbindung zwischen Patientenbein und Orthese ist essentiell für das angenehme und bequeme Tragen der Orthese. Die Manschette ist so konstruiert, dass Teile davon den Bewegungen des Beines folgen und so die Reibung und Scherkräfte fast vollständig reduzieren können.
  • Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Unendliche Farben- und Designvielfalt

    Die Farben der 3D Druckteile können aus einer umfangreichen Farbpalette frei gewählt werden. Zudem sind die obere Manschette und die hohe Fuss-Schale zur besseren Belüftung mit verschiedenen Freiraum-Mustern variierbar.
  • Modular anpassbar

    Modular anpassbar

    Durch den modularen Aufbau lässt sich die MOWA-Orthese an die Anatomie und Bedürfnisse jedes Patienten anpassen.
  • Die inneren Werte

    Die inneren Werte

    Die Flexibilität der MOWA-Orthesen überzeugt von innen heraus. Selbst der dorsale Support wird durch die durchdachte Konstruktion des tragenden Karbonstegs mühelos gewährleistet.
  • Universelle Lösungen

    Universelle Lösungen

    Die Anlagen der MOWA-Orthesen können dorsal wie ventral und medial wie lateral gewählt werden und kommen so allen medizinischen Anforderungen nach.
  • Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Entwickelt für einen natürlicheren Gang

    Mit der hohen Fuss-Schale wird die Rotation des Fusses unterbunden und besser geführt, was dem Patienten zu einem natürlicheren und sichereren Gang verhilft.
  • So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    So wenig wie möglich – so viel wie nötig

    Je weniger Support ein Fuss braucht, desto kleiner kann die Fuss-Schale gewählt werden. Die mittlere Schale umfasst den Fuss nicht mehr, weist aber leicht erhöhte Seitenwände zur optimalen Führung des Fusses auf.
  • Modern, modisch MOWA

    Modern, modisch MOWA

    Die tiefe Schale ist so konzipiert, dass sie auch in hochwertige, herkömmliche Schuhe passt. So können MOWA-Orthesen zu jedem Kleidungsstil modern und modisch kombiniert werden.
  • Kompromissloser Tragekomfort

    Kompromissloser Tragekomfort

    Die Verbindung zwischen Patientenbein und Orthese ist essentiell für das angenehme und bequeme Tragen der Orthese. Die Manschette ist so konstruiert, dass Teile davon den Bewegungen des Beines folgen und so die Reibung und Scherkräfte fast vollständig reduzieren können.

KONTAKT

MOWA Healthcare AG
Schöngrünstrasse 35
CH-4500 Solothurn
+41 32 625 24 00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BERATUNG IN IHRER NÄHE

CHOOSE YOUR LANGUAGE